Frischer Limonensaft

Ein Geheimnis der Erfrischung in Ägypten ist sicher der  Limonensaft / Fresh lemon

Zutaten
Je Glas ( 0,2 l )
1 – 2 Limetten
2 gestrichene Esslöffel Zucker ( je nach Geschmack )
Kaltes Wasser
Etwas Milch ( Muss nicht sein, schmeckt aber besser/sahniger )
Ein Rührbecher für Mixgetränke
Zubereitung
Die gewaschenen Limetten, von den Polen befreien und grob schneiden dann den Zucker und wenn der Rührbecher das mitmacht Eiswürfel in das Gerät geben und zu einem feinen Brei Brei mixen. Moderne Geräte machen das mit der Impulseinstellung. Aufpassen das der Limenbrei nicht zu warm wird. (Sonst wird es bitter) Entsprechende Menge kaltes Wasser hinzugeben und gut durchmixen. Milch ( ca ein Zehntel der Gesammtmenge und nach Geschmack – geht auch ohne ) hinzufügen. Nochmals durchmixen, bis Schaum auf der Flüssigkeit entsteht und durch ein feines Sieb in Gläser oder eine Kanne füllen. Kalt mit eiswürfel servieren.

Thomas spezial Diät komplett

Mein Spezieller Diät blogg
Eigentlich sollte ich unser neues Menü schreiben, aber es kam anders. Vor ein paar Tagen hatte ich festgestellt das eine Osteuropäische Hackergruppe unsere Waschmaschine gehackt hat und speziell meine Hemden und Hosen zu heiß gewaschen hat. Staatsschutz und Kaspersky antivirus zeigten sich unbeeindruckt und ich war mit meiner Wäsche alleine. Nach dem ersten Schock kam eine Trotzhaltung bei mir auf. „Ich schaffe das!“ Also mußte ein Programm her um den Bösewichten zu trotzen. Als erstes fiel mir mein eigenes Sprichwort ein: Wenn die Hemden kneifen in den Bauch, hilft die Hälfte futtern einfach auch! Aber strategisch reichte das nicht. Also zum kulinarischen sabbatical zurückziehen. Ab nach London zu den Kids die technische Waschmaschinenangriffe abwehren können.
Also London, der Weltstadt der Diäten. Über dunkle Mittelsmänner habe ich eine Untergrund Adresse der Diätenhändler. Das Darknet der Kalorien. Keine U-Bahn, kein Bus und kein Taxi fuhr dort hinaus. Einen Termin bekam ich erst in der Dämmerung. Knapp 30 km entlang vergessener Flussläufe musste ich gehen. Angekommen zeigte sich ein brutales Bild von Diäten die im Zwinger gehalten wurden. Aggressive Typen wie die Protein Diät schrieen mich an: Nimm mich, kein Hungern und viel Muskeln! Dann kam die Mondphasendiät, FDH, eine vollschlanke Brigitte. Das ging so weiter bis ich an eine rosa ausgelegte Zelle kam. Willst Du gesund leben und abnehmen und dich mit allen anlegen die Du verachtest aber nicht weißt warum? Dann nimm mich, ich bin Vegan.kein Tier wird gequält, nur Du selbst! Als Koch ging das natürlich nicht, oder man kann damit irgendwie Profit machen. Also weitergehen. Mein vermummter Führer (keiner will hinterher zur Verantwortung gezogen werden) brachte mich zum nächsten Stall. Ein Bootcamp! Sofort würde ich angeschrien und beleidigt. Das möchte ich nicht. Früher war ich derjenige der in der Küche geschrien hat, das will ich nicht mehr.
Dann kam ein glitzernder Stall mit klarem Licht und alles war wie in einem Labor. Hier machen wir nach neuestem Standard die besten und vollwertigsten Drinks. Quasi Astronautennahrung. Eine Woche Basistraining und dann geht es locker weiter. Alles wissenschaftlich überprüft und im Internet nur beste Bewertungen. Das gefiel mir. Mit einer Tonne von diesem Puder ging es nach Hause. Nicht billig, aber ich war willig. Mit verbundenen Augen würde ich wieder an einen neutralen Platz geführt und konnte dann nach Hause gehen.

Der Weg nach Hurghada

Schwer beladen mit dem Astronautenpuder wurde ich erst einmal Opfer der Zollkontrollen. Plötzlich standen fünf schwer bewaffnete um mich herum und baten mich unfreundlich mitzukommen in die Zoll Lounge. Dort stand ein Gerät zum ermitteln von Sprengstoff und Drogen. Als die Pulverprobe eingelegt wurde, brannte die Alarmglocke durch. Als nächstes kam ein Hundeführer mit Staffel. Die Hunde und der Führer drehten sich angewidert weg. Ich habe gehört, die Hunde hätten den Geruchssinn verloren und dienen jetzt als Kuscheltiere im Streichelzoo. Da im Labor geprüft wurde das es sich nicht um Sprengstoff oder Drogen handelte, wurde die Esoterische Staatssicherheit zur Beobachtung auf mich angesetzt. Aber ich durfte gehen.

Drogenhund
Während des Fluges würde ich sehr mißtrauisch vom Bordpersonal beäugt. Dafür bekam ich immer als erster meine Drinks und mein essen. Die Toiletten an der Pilotenkabine waren den ganzen Flug gesperrt.
Ankunft in Hurghada International Airport. Alles war wie immer. Sehr freundliche Reiseleiter wollten mich mit einem Visa versorgen um mir Weg und Mühe zu ersparen. Ein gut gelaunter Oberster Stempelgeneral hatte Spaß meinen Pass zu stempeln. Freundliche Taxifahrer wollten mein Gepäck tragen obwohl es noch nicht mal am Gepäckband angekommen war. Dafür kam es dick bei der letztendlich Kontrolle. Hier wird vor dem endgültigen Einreisen nach Ägypten geprüft ob man auch wirklich Urlaubsreif ist. Und nebenbei wird kontrolliert ob man irgendetwas reinschmuggelt. Aber Alkohol und Schwein gilt nicht als Schmuggel! Das ist Für jeden Ägypter ein verständlicher mitgebrachter Lebensraum. Allerdings verursachte mein Puder ein höllisches Durcheinander. Als zwanzig oberste Geschmacksgeneräle ihr Ergebnis mitteilten war ich schockiert. Alle waren der Meinung „Tahina Powder“. Ich würde Millionär werden und ein glücklicher Mensch! Einer der viele Freunde hat. Hatte auch daraufhin zwanzig Visitenkarten von meinen neuen Freunden in der Tasche. Auf den Schultern wurde ich nach draußen getragen.

Die Anwendung
Zu Hause angekommen wollte ich meine Astronautendiät sofort ausprobieren. Natürlich hatte ich nicht Tahina Pulver erfunden, es nur ein spezieller Protein, Vitamin, Carnetin – Shake. Wer weiß was da noch für „ine“ drin waren. Einfach fünf Löffel und etwas Kürbiskernöl und Milch dazu. Kräftig schütteln und hoffen das es nicht explodiert. Schmeckte wie das Restpulver aus der Müslitüte. Das ganze soll jetzt eine Woche meine Mahlzeiten ersetzen. Typisch Thomas gab es auch nichts anderes, wozu auch laut Beschreibung enthielt der Drink alles was man zum Leben braucht. Warum nimmt man überhaupt andere Nahrung zu sich? Warum habe ich meinen Beruf erlernt? Ist doch so einfach. Ab Tag drei wurde ich etwas müde, am vierten schlief ich alle zwei Stunden. Beim Frühstücks Shake stellte ich fest das unser Kühlschrank eigentlich eine vollschlanke Schönheit war. Mittags machte er für mich einen Bauchtanz. Dann hatte ich das Gefühl das unser Hund mich heimlich auslachte. Also noch einmal hinlegen. Abgenommen hatte ich genau an den richtigen Stellen, alle Frauen drehten sich nach mir um und nickten anerkennend. Mit stolz geschwellter Brust wachte ich mit meinem Bauch aus meinem Mittagsschlaf auf.
Also nur Illusion? Sofort mußte ich die Diät abbrechen. Irgendwie konnte ich das Pulver auch nicht mehr riechen. Seit Tag zwei ging es nur mit Nase zuhalten. Jetzt am Abend des vierten Tages ging es nicht mehr. Zurück zum Steak! Aber das ging auch nicht mehr. Voller Tränen saß ich vor dem Kamelsteak und hatte Mitleid mit dem Tier. Die Halluzinationen dauerten nur noch weitere drei Tage und erleichterten mein Leben im Krisengeplagten Hurghada. Den Rest des Pulvers habe ich vorsichtshalber im Meer entsorgt. Leider kam durch Zufall eine Schule von Walhaien vorbei und nahm das Pulver auf. Hiermit gebe ich an alle Taucher bekannt, das sich das Aussehen der Walhaie verändert hat. Glücklicherweise konnte ich jetzt ein Bild machen und werde es an alle Meeresbiologen weitergeben. So sieht der Walhai im Roten Meer jetzt aus:  IMG_0172

Übriggebliebene sind noch ein paar Schüttelfrotste und gelegentliche Lähmungen des Kleinhirns. Der Bauch? Der lacht mit meinem Hund!

Hans der Auswanderer

 

Hans sucht das Glück und findet Ablehnung aufgrund seiner Art und Aussehen. Auch anpassungsversuche helfen nicht. Er kommt mit dem Leben nicht zurecht und rutscht in eine grosse Depression. Dann findet er seine grosse Liebe

Hans is desperate to find the luck, but he got refused because of his way he is and his look. He does not get on in life and slips in a deep depression.Then he finds his big love.

Tristes Leben und tägliches Einerlei A wasted day to day live

Tristes Leben und tägliches Einerlei
A wasted day to day live

Ein Leben Grau in Grau the drab monotony of everyday life
Ein Leben Grau in Grau
the drab monotony of everyday life
Das Ende ist vorauszusehen foreseeable end of all
Das Ende ist vorauszusehen
foreseeable end of all
Dann entstehen Träume waking dreams
Dann entstehen Träume
waking dreams
Von Wellen, Wind und Meer from waves, wind and sea breeze
Von Wellen, Wind und Meer
from waves, wind and sea breeze
Oder ein schönes Leben am Pool or relaxed pool live
Oder ein schönes Leben am Pool
or relaxed pool live
Andere Kulturen wanted to see other cultures
Andere Kulturen
wanted to see other cultures
Eine glückliche Familie nice family
Eine glückliche Familie
nice family
Kunst und Kultur Art and culture
Kunst und Kultur
Art and culture
Aber wohin? the perfect location?
Aber wohin?
the perfect location?
Reisefertig und ab die Post ready to leave
Reisefertig und ab die Post
ready to leave
Andere Länder ander Kleidung other customs and traditions
Andere Länder ander Kleidung
other customs and traditions
Auch mal einfacher daily dress
Auch mal einfacher
daily dress
Aber irgendwie klappt es nicht But something is wrong
Aber irgendwie klappt es nicht
But something is wrong
Ich bin nicht erwünscht i am unsolicited
Ich bin nicht erwünscht
i am unsolicited
Der Absturz naht closed to the crash
Der Absturz naht
closed to the crash
Das bleibt über daily routine
Das bleibt über
daily routine
Soll ich so enden? this is my destination?
Soll ich so enden?
this is my destination?
Oder allem zuvorkommen? or should i go ?
Oder allem zuvorkommen?
or should i go ?
Endlich jemand der mich versteht The upshot was a new love
Endlich jemand der mich versteht
The upshot was a new love
Merry Christmas
Merry Christmas
so gingen die Jahre und Hans wurde älter und reifer! as the years went on and Hans was older and more mature !
so gingen die Jahre und Hans wurde älter und reifer!
as the years went on and Hans was older and more mature !
er bekam ein Kind mit seiner geliebten Frau und nahm ein Kind aus einer früheren Mischbeziehung auf. He had a child with his beloved wife and took a child from a previous relationship to mixing .
er bekam ein Kind mit seiner geliebten Frau und nahm ein Kind aus einer früheren Mischbeziehung auf.
He had a child with his beloved wife and took a child from a previous relationship to mixing .
Hans große Liebe Pippi war lieb, treu und kümmerte sich um die Kinder. Hans love Pippi was, loyal and cared for the children .
Hans große Liebe Pippi war lieb, treu und kümmerte sich um die Kinder.
Hans love Pippi was, loyal and cared for the children .
Das änderte sich als ihre Tochter aus erster Ehe auftauchte That changed when her daughter showed up from hher first marriage
Das änderte sich als ihre Tochter aus erster Ehe auftauchte
That changed when her daughter showed up from hher first marriage
Die Mädels lebten in Saus und Braus auf seine Kosten. The girls lived in the lap of luxury at his expense .
Die Mädels lebten in Saus und Braus auf seine Kosten.
The girls lived in the lap of luxury at his expense .
Aus Verzweiflung warf er sich hinter ein fahrendes Auto. Out of desperation, he threw himself behind a moving car .
Aus Verzweiflung warf er sich hinter ein fahrendes Auto.
Out of desperation, he threw himself behind a moving car .
Der Untergang war nah und Hans kämpfte mit allen Problemen. The end was close and Hans fought with all the problems .
Der Untergang war nah und Hans kämpfte mit allen Problemen.
The end was close and Hans fought with all the problems .
Zu guter letzt, versuchte er mit seinen Kindern über die Grenze zu flüchten Last but not least , he tried to flee with his children over the border
Zu guter letzt, versuchte er mit seinen Kindern über die Grenze zu flüchten
Last but not least , he tried to flee with his children over the border
Die Zeiten waren unsicher. The times were uncertain .
Die Zeiten waren unsicher.
The times were uncertain .
Überall lauerten wilde Bestien Everywhere lurked wild beasts
Überall lauerten wilde Bestien
Everywhere lurked wild beasts
Aber keine Gefahr war so groß... But no danger was so great ...
Aber keine Gefahr war so groß…
But no danger was so great …
wie der Scheidungsanwalt seiner Frau. as the divorce lawyer of his wife .
wie der Scheidungsanwalt seiner Frau.
as the divorce lawyer of his wife .

Datteln bringen Glück

Alte Arabische Sprichwörter und Lebensweißheiten haben ja etwas Besonderes. So wird auch gesagt, das eine Palme voller Datteln viel Glück bedeutet. Nachdem wir in den letzten Jahren nicht so sehr vom Glück beansprucht wurden, sieht es diesmal ganz anders aus. Die volle Pracht gibt rosige Aussichten auf die Zukunft. Zumindest wenn wir diese Datteln verkaufen könnten. Aber es wäre sicher nicht genug um einen Eintrag in die Geschäftsbücher zu rechtfertigen. Genug ist es um sich ein paar Freunde zu machen. Irgendjemand hat immer Appetit auf diese köstlichen Pausensnacks. Damit geben wir das Glück wirklich weiter. Denn ein ein Deutsches Sprichwort sagt dazu : Willst Du glücklich sein im Leben, trage bei zu andrem Glück. Denn die Freude die wir geben, kehrt ins eigene Heim zurück!

Pyramidal

Was ist hinter Tut Ench Amuns Grabkammer?
Wahrscheinlich das lange gesuchte Restaurant „Pastete“ von dem damaligen Pyramidenkoch E. Foodmosis. Foodmosis wird seit 3200 Jahren vermisst, Gerüchte sagen das er sich und andere vermißte Restaurantkritiker im Restaurant einmauern ließ weil ihm die ersehnte dritte Pyramide versagt blieb. Schuld daran hatte hauptsächlich Tut ench Amun, der mit seiner einseitigen Forderung nach gehacktem Nilpferd mit frittierten Süßkartoffeln zwar den ersten Burger erfand, aber unter Gourmetkritikern nicht anerkannt wurde. Wie übrigens kein anderer auch! Somit war das Schicksal des Koches und des Restaurants besiegelt. Wegen der dicken Mauer könnte auch keine weitere Reservierung angenommen werden und das Restaurant war pleite. Später entschloß sich Tut, die Launch des Gourmettempels als Grabkammer zu nutzen um im nächsten Leben nicht auf seine geliebten Hippoburger verzichten zu müßen.
Woher ich das weiß?
Jahrelanges Leben in der Ägyptischen Wüstenhitze macht sensibel für Klatsch und Tratsch der pharaonischen Leibköche. Nach dem Ableben Tut wurden die Hippoburger so beliebt, das es bald keine Nilpferde mehr in Ägypten gab. Diese wurden dann durch Kamele ersetzt.